Rekordbeteiligung beim Walter-Keller-Gedächtnisturnier

Mit Rekordbeteiligung fand heute das 5. Walter-Keller-Gedächtnisturnier in der STC-Halle statt. Bei der U14 fanden sich 8 Teilnehmer ein, um um LK-Punkte zu spielen. Bei der U12 waren es sogar 22 Teilnehmer und damit die Rekordbeteiligung von insgesamt 30 Teilnehmern. Viel mehr Teilnehmer sind aufgrund der Platzkapazität in der Halle kaum möglich. Start war daher schon um 8:30 morgens, gespielt wurde bis nach 21:00.  Gerade bei der U14 dauerten einzelne Spiele über 2 Stunden. Die Ergebnisse kann man unter diesem Link finden.

 

 

Aufstieg der Juniorinnen

Noch ein Aufstieg der diesjährigen Verbandsrunde ist mit Mannschaftsfoto nachzuliefern: Die Juniorinnen schafften ungeschlagen den Aufstieg von der Bezirksliga in die Bezirksoberliga.

Von links nach rechts: Oben – Anita Klingberg, Laura Blümel, Sarah Albig, Amelie Hettiger, Kati Simon, unten – Anna Steinle, Annette Steinwachs, Carolina Reutter

Jugendclubmeisterschaften 2017

Am kommenden Wochenende von Freitag, 15.9. bis Samstag, 16.9.2017 findet die diesjährige Jugendclubmeisterschaft in den Altersklassen U12 bis U18 statt. Daher sind am Freitag von 14:30-18:00 zwei Plätze und am Samstag von 9:00-13:00 7 Plätze und von 13:00-ca. 17:00 4 Plätze belegt. Bei schlechtem Wetter ist ebenfalls die Halle von 9:00-17:00 gesperrt. Die Teilnehmer und das Jugendteam freuen sich über zahlreiche Zuschauer.

Hobbymannschaft im letzten Spiel siegreich

Die Damen – Hobbymannschaft hat am vergangenen Samstag ihr letztes Spiel gegen Wasseralfingen aufgrund der schlechten Witterung in der Halle des STC ausgetragen. Nach den Einzeln stand es 3:1 für den STC. Nachdem wir auch noch ein Doppel siegreich beenden konnten, war das Endergebnis 4:2 für den STC. Damit hat die diese Saison neu formierte Damen-Hobbymannschaft in 5 Spielen 2x gewonnen und 3x verloren. Insgesamt war das ein gelungener Saisonabschluss mit sehr netten Gästen.

Alle Spielberichte gibt es hier.

Sparkassenjugendcup 2017 beim STC

Über 50 Jugendliche nahmen am diesjährigen Sparkassenjugendcup beim STC in den Alterklassen U14 bis U18 teil, darunter auch einige Jugendliche des STC, die aber die Preisränge meist knapp verfehlten.Das Turnier, ausgeschrieben als DTB-Ranglistenturnier, war wie auch in den Vorjahren sehr stark besetzt. Für die Turnierleitung sorgte das Helferteam um Turnierleiter Frank Mugele, für das leibliche Wohl in bewährter Manier Familie Petruzalek. Das Titelbild zeigt die Preisträger des Turniers. In der nächsten Woche gibt es für die STC-Jugend Gelegenheit zum weiteren Üben beim Sommer-Jugendcamp.

Die Tableaus des Turniers gibt es hier bei MyBigPoint, eine Bildergalerie von Simone Scholz hier.

Erfolgreiche STC-Jugend

Nachdem schon die Knaben den Aufstieg in die Bezirksstaffel 1 geschafft hatten, legten gestern die Juniorinnen und Junioren nach. Die Juniorinnen standen schon vor der letzten Begegnung in Bopfingen als Aufsteiger in die Bezirksoberliga fest. Trotzdem wurde nochmal 9-0 gegen allerdings nur 5 Gegnerinnen gewonnen.

Die Junioren schafften den souveränen Aufstieg in die Verbandsliga. Gegen Bettringen gab es im letzten Spiel ein 6-3, obwohl die Nummer 1 und 2 fehlten, und damit ebenso wie bei den Juniorinnen den souveränen Gruppensieg. Nach einem 4-2 nach den Einzeln stellte das Einserdoppel Vincent Meier/Daniel Koller schnell den Mannschaftssieg sicher, das Zweierdoppel schaffte dann auch noch einen Sieg zum 6-3 Endstand.

Auf dem Foto vorne v.l.: Jonathan Walter, Daniel Koller, hinten v.l.: Tim Schaaf, Tim Wieland, Vincent Meier, Simon Fuchs. Auf dem Bild fehlen Louis Walz und Nicolas Schmedt.

Die Erfolge der Jugend rundet der Staffelliga-Sieg beider Kids-Cup-Mannschaften ab.

Knaben schaffen erneuten Aufstieg

Die ersten Aufsteiger des STC in dieser Saison stehen fest, und es sind fast die Jüngsten: die Knaben wurden ungeschlagen Meister der Bezirksstaffel 2 und steigen in die Bezirksstaffel 1 auf. In allen 6 Begegnungen haben die Jungs nur 2 Matches verloren. Beim letzten Spiel gegen Niederstotzingen, konnte der Gegner nur 4 Spiele für sich entscheiden. Auf dem Bild von links: Michel Brehmer, Konstantin Armbruster, Richard Nauroschat, Philipp Müller, Julius Reutter. Es fehlt Leon Lazovic.